1.250 Radfahrer beim Ride of Silence in Berlin

Der Ride of Silence wurde dieses Jahr zum dritten Mal in Deutschland begangen und auch Berlin war gestern erneut dabei. Nach Angaben des ADFC gedachten 1.250 Radfahrerinnen und Radfahrer auf einer zweistündigen Radfahrt durch Berlin der im Straßenverkehr Getöteten.

Der Ride of Silence fand neben Berlin in mehr als 450 Städten auf der ganzen Welt statt. In Berlin hatte der ADFC gemeinsam mit dem Volksentscheid Fahrrad und den Initiativen Autofrei Leben e.V. und Fahrradbande zu der Veranstaltung aufgerufen.
[Pressemitteilung des ADFC-Berlin].

Weiterlesen

Jensie’s Everest Challenge: mission accomplished!

Jens Voigt hat seine Everest Challenge erfolgreich abgeschlossen: nach rund 27 Stunden hatte er die 8848 Meter am Berliner Teufelsberg erreicht – drei Stunden später, als ursprünglich geplant. Nässe, Eis und eine Rotte Wildschweine hatten die Abfahrten zweitweise stark behindert. Während der Challenge wurde das ursprüngliche Spendenziel von 10.000 € schnell erreicht. Kurzerhand verdoppelte das Team dieses Ziel – und erreichte auch dies noch vor dem Finale. Inzwischen sind 28.985 € Spenden für die australische Tour de Cure eingegangen! Auch jetzt kann noch gespendet werden – die Spendenaktion auf ammado.com ist noch bis zum 10.01. live. Weiterlesen

Jensie’s Everest Challenge

Jens Voigt – ehemaliger Profiradsportler – tritt für einen guten Zweck in die Pedale: er hat sich vorgenommen, den ca. 100 Meter hohen Berliner Teufelsberg zu „everesten“. Er macht dies, um Spenden für eine Organisation zu sammeln, die sich dem Kampf gegen den Krebs verschrieben hat: der Tour de Cure.

Interview-Pause

Was Everesting bedeutet, erklärt diese Seite. Um es vorwegzunehmen – nein, Jens Voigt ist nicht der erste Radsportler, der den Teufelsberg „everested“. Dass dies aber keine Rolle spielt, zeigt, dass der erste, der den Teufelsberg auf diese Weise bezwungen hat, heute mitgefahren ist.

Im Moment ist Jens ungefähr bei der Halbzeit – zumindest, was die Zeit angeht. Da es im Laufe des Abends sehr glatt geworden ist, mussten die Fahrer aus Sicherheitsgründen die Geschwindigkeit bei den Abfahrten drastisch reduzieren. Die Strecke war – mit profilierten Reifen, Cyclocrossern oder MTBs – zwar fahrbar, aber man musste schon sehr aufpassen. Bei den Aufstiegen ging es dafür – solange die Steigung moderat blieb – zur Sache. Beeindruckend, mit welcher Geschwindigkeit Jens Voigt auch beim 35ten Anstieg die Steigung unter die Crossreifen nahm.

Weiterhin fährt Jens Voigt unermüglich den Teufelsberg auf und ab. Wer ihn dabei unterstützen möchte, kann es über eine Spende und natürlich auch live tun: Anfeuern, Applaudieren, Mitfahren – alles ist möglich! Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Drachenfliegerberg an der Teufelsseechaussee. Ziel ist, 9000 Höhenmeter zu erreichen, was Jens Voigt ungefähr nach 24 Stunden erreicht haben will.

Die aktuelle Spendensumme (bis eben 14.499 €!) ist jederzeit hier ablesbar. BikeBlogBerlin drückt Jens Voigt weiterhin die Daumen!

Infrastrukturleitlinien des ADFC – ein Verband stimmt über die Zukunft ab

logo_adfcAlle ADFC-Mitglieder wurden kürzlich dazu aufgefordert, sich an einer Umfrage des ADFC-Bundesverbandes zu den geplanten Infrastrukturleitlinien zu beteiligen.

In einem (leider etwas versteckten) einleitenden Dokument zu diesen Leitlinien heißt es dazu:

Der Bundesvorstand des ADFC bereitet für die Bundeshauptversammlung 2016 „Leitlinien zur Infrastruktur“ vor. Entwürfe der Leitlinien und ihre Grundlagen sollen vorher von allen Interessierten im Verband diskutiert und kommentiert werden können.
[via PDF-Datei im Mitgliederbereich]

Hier die Umfrage: Weiterlesen

Mut-Tour: Radfahren (und Laufen) gegen Depressionen

IMG_5581_750pxSeit dem 04.06. rollt die Mut-Tour durch Deutschland. Rund 7000 km werden die Teilnehmer währenddessen zurücklegen. Dabei wird mit kleineren und größeren Aktionen die Krankheit Depression thematisiert und Pressevertretern und interessiertem Publikum ermöglicht, sich darüber zu informieren.

Die Mut-Tour war vergangenen Freitag nun auch in Berlin zu Gast. BikeBlogBerlin begleitete die Mut-Tour während ihrer Fahrradtour durch die Stadt bis zum Etappenziel, dem ehemaligen Flugehafen Tempelhof. Hier präsentierten sich auf einem Informationsmarkt lokale Initiativen, Selbsthilfegruppen und professionelle Einrichtungen, die Menschen mit Depressionen unterstützen bzw. betreuen. Um 19:30 Uhr startete der gut besuchte Mut-Lauf über 5 bzw. 10 km. Weiterlesen