Crowdfunding für Didi Senft

[Werbung]

Tour-Teufel Didi Senft ist im Radsport bekannt wie der „bunte Hund“. Bei der Tour de France, beim Giro d’Italia aber auch bei regionalen Events war Didi, wenn es Zeit und Gesundheit zuließen, immer dabei.

Dass Didi trotz seiner Popularität nicht in Sponsorengeldern schwimmt, wundert viele, die seine Geschichte nur durch Fotos in Presse oder Blogs mitbekommen. Durch die Verträge mit Veranstaltern wie der A.S.O., die die Tour de France ausrichtet, kommt er über die Runden. Nun steht allerdings eine gößere Anschaffung bevor: Didis treuer Bus geht in den Ruhestand und ein Ersatz muss her.

Dies hat auch Grégory Saudan, Radsport-Veranstalter und Unternehmer aus der Schweiz, erfahren und hat für Didi eine Crowdfunding-Aktion auf Indiegogo gestartet.

Leider läuft die Aktion in wenigen Stunden aus… also heißt es mal wieder: Zeit ist Geld!

Berliner Fahrradschau 2018 – Kruschhausen: das Faltrad neu interpretiert

[Werbung]

Oft sind es Newcomer, Startups, Existenzgründer oder wie man sie nennen mag, die frischen Wind in eine Branche bringen. Ich habe zwei spannende Entwicklungen herausgepickt, die mir auf dem Rundgang auf der Berliner Fahrradschau 2018 besonders aufgefallen waren.

Kruschhausen

Der 32jährige Produktdesigner Tobias Kruschhausen aus Stuttgart stellte sich die Frage, warum „ein Fahrrad nicht faltbar oder steckbar sein und trotzdem nach einem klassischen, ästhetischen Fahrrad aussehen (kann)?“ Die Antwort darauf, das Fiiz, zeigt er exklusiv und erstmalig auf der BFS. Gleichzeitig startet seine Crowdfundingaktion, die die Anschubfinanzierung für die erste Kleinserienproduktion liefern soll.

Weiterlesen

Besi & Friends: Premiere des Kinofilms

*** WERBUNG ***

Es ist offiziell: am 26.02.2016 findet die Welturaufführung „unseres“ Kinofilms statt:

Die Tour fürs Leben

Besi & Friends: Die Tour fürs Leben

Besi & Friends: Die Tour fürs Leben

Die Premiere findet um 20:15 im REX Kino in Darmstadt statt. Alle Sponsoren und Crowdfunder sollten inzwischen eine Einladung erhalten haben. Wer jetzt schon weiß, dass er zur Premiere kommen möchte, kann uns eine kurze Mail unter: filmpremiere@gropperfilm.de schicken, damit wir wissen, wie viele Leute kommen und welchen Kinosaal wir buchen müssen.

Nach der Premiere wird der Film auch in anderen Kinos gezeigt werden. Hierfür suchen wir bundesweit noch Kinobetreiber, die an einer Aufführung interessiert sind. Wenn ihr Kinobetreiber seid, meldet euch bitte bei GROPPERFILM. Wenn ihr Kinobetreiber kennt: sprecht sie bitte an, erzählt ihnen von unserer Tour und dem Film. Konkrete Rückmeldungen nehmen wir jederzeit sehr gern entgegen!

Hinweis zur Kennzeichnung als „Werbung“
In diesem Artikel wird ein gewerblich vertriebener Kinofilm, der mein Radsportteam „Rad statt Rollstuhl“ portraitiert, vorgestellt. Daher kennzeichne ich diesen Artikel als Werbung.

Was macht eigentlich … Besi & Friends?

2014 war – für mich – das wohl eindrucksvollste Radsportjahr. Neben meiner ersten Begegnung mit dem Mt. Ventoux und meiner zweiten Teilnahme an der Challenge Roth in der Staffel fuhren Britta und ich gemeinsam mit Besi & Friends von Frankfurt nach Barcelona.Gruppenfoto_600pxSchon im Flugzeug auf dem Rückweg nach Frankfurt war allen klar, dass dies nicht der Schlussakkord sein konnte. Es musste einfach weiter gehen. Allerdings war uns ebenfalls klar, dass solch ein Kraftakt nicht jedes Jahr ehrenamtlich zu stemmen sein wird. Schon gar nicht, wenn sich der Teamchef neben dem Team auch noch mit seiner MS-Erkrankung herumschlagen darf. Weiterlesen

WE ARE TRAFFIC

[Werbung]

WE ARE TRAFFIC – vielen Besuchern der beiden Berliner Fahrradmessen ist dieser Name inzwischen ein Begriff. Auf der Berliner Fahrrad Schau war WE ARE TRAFFIC Medienpartner. Auf der VELOBerlin stellten die Hamburger Fotografen Till Gläser und Björn Lexius einen – kleinen – Teil ihrer Bilder im Rahmen der VELOArt-Sonderschau aus. Jedes Bild zeigt einen Radfahrer mit seinem Fahrrad. Nur in Ausnahmefällen, wie bei dem Foto von Laura und Sirko, auch mal zwei. „Weil es gerade so gut passte“, so Fotograf Till Gläser.

Das Fotografieren von Radfahrern ist jedoch weder Hauptbeschäftigung noch Broterwerb für die beiden Hamburger. Im Gegenteil: professionell befassen sich Till Gläser und Björn Lexius hauptsächlich mit klassischer Hochzeits- und Portraitfotografie. Nachdem sie im Oktober 2012 damit begannen, Hamburger Radfahrer zu fotografieren, entstand schnell ein ernstzunehmendes Projekt. Seither wurden über 100 Hamburger Radfahrer fotografiert – mehr als 30 Berliner kamen inzwischen hinzu. Weiterlesen