Velo Classico 2018

Hervorgehoben

[Werbung]

Die Velo Classico findet – nun im vierten Jahr – am 15.-16. September in Ludwigslust (MV) statt. Anmeldungen sind online noch für alle vier Strecken (30 / 45 / 90 / 150 km) möglich.

Für Radsportlerinnen und Radsportler mit schönen alten Stahlrennern empfehlen sich die beiden längeren Touren, wobei für die 150 km lange „Helden-Runde“ ähnliche Regeln gelten, wie für das italienische Vorbild, L’Eroica Gaiole:

  • klassische Rennräder bis Baujahr 1989
  • Riemenpedale
  • Rahmenschaltung
  • Offene Bremszüge
  • Passendes Outfit
  • Nicht zugelassen sind Klick-Pedale und Brems-Schalthebel-Kombinationen

Für alle anderen Strecken ist ein klassisches Fahrrad inklusiver einer passenden Kleidung erwünscht, aber nicht Voraussetzung! Für die 90 km-Strecke (die „Liebhaber-Runde“ ) ist ein klassisches Rennrad sinnvoll, für die beiden kürzeren Touren empfiehlt sich ein klassisches Stahlrad mit breiteren Reifen, da nicht die komplette Strecke asphaltiert sein wird.

Abgerundet wird das Wochenende durch Kulturveranstaltungen (Musik, Führungen durch den historischen Schlosspark, Swing-Tanzkurse etc.), dem erneut vergrößerten Teilemarkt und eine Ausstellung historischer Rädern des Sponsors Diamant, der auch Namensgeber der 30 km-Runde ist.

Let’s Swing!

Natürlich ist auch Radsport-Teufel Didi wieder dabei!

Ziel aller vier Strecken ist wie im Vorjahr die Schlossstraße in Ludwigslust. Neu ist, dass auch der Start hier erfolgen wird.

Mehr Fotos der letztjährigen Velo Classico gibt es hier zu sehen.

Hinweis zur Kennzeichnung als „Werbung“
In diesem Artikel wird die Radsportveranstaltung VeloClassico Germany angekündigt. Da ich auch in diesem Jahr als freier Fotograf für die VeloClassico Germany 2018 tätig sein werde, kennzeichne ich diesen Artikel als Werbung.

Vätternrundan 2018: Retrovättern

Im Rahmen der Vätternrunde fand auch in diesem Jahr die Klassikerveranstaltung „Retrovättern“ statt. Am Start waren neben einigen ehemaligen schwedischen Radprofis auch Jan Rydell (Startnummer 2) und Peter Liljedahl (1), die beiden Söhne der Vätternrunden-Gründer sowie Detlef Koepke, Chef der Mecklenburger Seenrunde und der VeloClassico Germany.

Die eigentlichen Stars waren jedoch die Räder: Detlef Koepke durfte das erste Rad des Vätternrunden-Erfinders Sten-Otto Liljedahl fahren, Peter Liljedahl fuhr das spätere Rennrad seines Vaters. Ein Teilnehmer trat mit einem Crescent-Rennrad von 1931 an und wurde dafür mit dem Preis „Årets stiligaste retroekipage“ (sinngemäß übersetzt: stylischste Retro-Ausstattung des Jahres) belohnt. Weiterlesen

No Stillstand

Holger Werth und Andreas Janthur haben ein Stück Lebensphilosphie vieler Radfahrer im Film festgehalten. Und nebenbei einige recht bekannte Gesichter und deren Stimmen eingefangen. Aber schaut selber – möglichst im Großformat!

NO STILLSTAND from WERTHVOLLE BILDER on Vimeo.

Die Tour fürs Leben – Besi&Friends im Kino

*** WERBUNG ***

Aktuelle Termine

Der Film

Wir sind über die Pyrenäen gefahren. Wir haben eine Crowdsourcing-Aktion durchgeführt. Dann haben wir gewartet. Monate vergingen. Barbara Struif und Christian Gropper haben währenddessen – in ihrer Freizeit – „unseren“ Film geschnitten, Szenen nachgedreht, vertont und ihn ins Kinoformat gebracht. Sehr viel Arbeit, die kaum jemand mitbekommen hat. Ende Februar haben sie den Film der Öffentlichkeit vorgestellt und den – gerechtfertigten – Applaus bei der Premiere geerntet.

Christian Gropper / Barbara Struif

Christian Gropper, Barbara Struif

Weiterlesen

Besi & Friends: Premiere des Kinofilms

*** WERBUNG ***

Es ist offiziell: am 26.02.2016 findet die Welturaufführung „unseres“ Kinofilms statt:

Die Tour fürs Leben

Besi & Friends: Die Tour fürs Leben

Besi & Friends: Die Tour fürs Leben

Die Premiere findet um 20:15 im REX Kino in Darmstadt statt. Alle Sponsoren und Crowdfunder sollten inzwischen eine Einladung erhalten haben. Wer jetzt schon weiß, dass er zur Premiere kommen möchte, kann uns eine kurze Mail unter: filmpremiere@gropperfilm.de schicken, damit wir wissen, wie viele Leute kommen und welchen Kinosaal wir buchen müssen.

Nach der Premiere wird der Film auch in anderen Kinos gezeigt werden. Hierfür suchen wir bundesweit noch Kinobetreiber, die an einer Aufführung interessiert sind. Wenn ihr Kinobetreiber seid, meldet euch bitte bei GROPPERFILM. Wenn ihr Kinobetreiber kennt: sprecht sie bitte an, erzählt ihnen von unserer Tour und dem Film. Konkrete Rückmeldungen nehmen wir jederzeit sehr gern entgegen!

Hinweis zur Kennzeichnung als „Werbung“
In diesem Artikel wird ein gewerblich vertriebener Kinofilm, der mein Radsportteam „Rad statt Rollstuhl“ portraitiert, vorgestellt. Daher kennzeichne ich diesen Artikel als Werbung.