Sixdays Bremen 2018: Dein Rennen II

Im Rahmen des Bremer Sechstagerennens fand erneut der von Bernd Rennies veranstaltete Jedermann-Wettbewerb „Dein Rennen“ statt.Er bestand in einem 200 m-Zeitfahren mit fliegendem Start. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten sich vorher qualifizieren und hatten während eines Vorlaufs Gelegenheit, sich für das Finale zu qualifizieren. Leider geriet die Vorjahressiegerin Karla Sommer (Hamburg) in eine Autobahn-Vollsperrung und erreichte die ÖVB-Arena nicht rechtzeitig, so dass sie den Titel „kampflos“ an die Vorjahreszweite Jane Drage aus Berlin abgeben musste. Bei den Männern siegte der in Berlin lebende Erfurter Matthias John, der als ehemaliger Teamsprint-Europameister schon im Vorfeld klar zu den Favoriten gehörte.

Detaillierte Ergebnisse gibt es auf der Website von Bernd Rennies.

Hier die Fotos der Finalisten mit den Platzierungen 2-6.

Die Fotos der beiden Sieger Jane Drage und Matthias John findet ihr hier.

Sixdays Bremen 2018: Dein Rennen

Im Rahmen des Bremer Sechstagerennens fand erneut der von Bernd Rennies veranstaltete Jedermann-Wettbewerb „Dein Rennen“ statt.Er bestand in einem 200 m-Zeitfahren mit fliegendem Start. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten sich vorher qualifizieren und hatten während eines Vorlaufs Gelegenheit, sich für das Finale zu qualifizieren. Leider geriet die Vorjahressiegerin Karla Sommer (Hamburg) in eine Autobahn-Vollsperrung und erreichte die ÖVB-Arena nicht rechtzeitig, so dass sie den Titel „kampflos“ an die Vorjahreszweite Jane Drage aus Berlin abgeben musste. Bei den Männern siegte der in Berlin lebende Erfurter Matthias John, der als ehemaliger Teamsprint-Europameister schon im Vorfeld klar zu den Favoriten gehörte.

Detaillierte Ergebnisse gibt es auf der Website von Bernd Rennies.

Wie schon 2017 war dies eine schöne Werbung für den Jedermann-Bahnsport, der etwas mehr Zuschauerinteresse verdienen würde.

Die Fotos der anderen Finalisten gibt es hier!

Team PHenomenal Hope bei Rad am Ring (III)

Axel Schauf vom Team PHenomenal Hope Germany* hatte mich eingeladen, das Team beim 24-Stunden-Radmarathon Rad am Ring fotografisch zu begleiten. Einen Teil der Ergebnisse könnt ihr hier sehen: die Portaits der Teammitglieder Patricia, Michael und Sarah. Weitere Portraits folgen!

Axel Schauf from the Team PHenomenal Hope Germany asked me to accompany the team at the 24 hours cycling marathon Rad am Ring with my camera. You may find a part of the results here: the portraits of the team members Patricia, Michael und Sarah. More will follow!

Patricia (sie belegte Platz 2 bei den Frauen / she finished 2nd of the women!)

Michael (Staffel / Relay)

 

 

Sarah (Staffel / Relay)

*Über das Team:

Pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwerwiegende Krankheit, bei der die Lunge und das Herz betroffen sind. Die Krankheit ist bislang nicht ursächlich heilbar. Beim momentanen Stand der Forschung und der Behandlungsmöglichkeiten ist die Krankheit stark lebensverkürzend, allerdings kann der Krankheitsverlauf durch verschiedene Medikamente verlangsamt werden.
Die Krankheit kann jeden treffen.

Mit der Teilnahme an mehreren, über das Jahr verteilten Radrennen sowie an weiteren sportlichen Events wollen wir auf die PH-Erkrankung aufmerksam machen. Unser Anliegen ist es, ein größeres öffentliches Bewusstsein für den bestehenden Forschungsbedarf zu schaffen und auf die große Dringlichkeit noch zu entwickelnder Heilungsmethoden hinzuweisen. [via Teamseite auf Facebook]

Please find more information in english on the international team’s website https://www.teamphenomenalhope.org/!

Team PHenomenal Hope bei Rad am Ring (II)

Axel Schauf vom Team PHenomenal Hope Germany* hatte mich eingeladen, das Team beim 24-Stunden-Radmarathon Rad am Ring fotografisch zu begleiten. Einen Teil der Ergebnisse könnt ihr hier sehen: die Portaits der Teammitglieder Manfred, Sylva und Hap. Weitere Portraits folgen!

Axel Schauf from the Team PHenomenal Hope Germany asked me to accompany the team at the 24 hours cycling marathon Rad am Ring with my camera. You may find a part of the results here: the portraits of the team members Manfred, Sylva and Hap. More will follow!

Manfred (Einzelstarter / Single Starter)

Sylva (Staffel / Relay)

 

 

Hap (Staffel / Relay)

*Über das Team:

Pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwerwiegende Krankheit, bei der die Lunge und das Herz betroffen sind. Die Krankheit ist bislang nicht ursächlich heilbar. Beim momentanen Stand der Forschung und der Behandlungsmöglichkeiten ist die Krankheit stark lebensverkürzend, allerdings kann der Krankheitsverlauf durch verschiedene Medikamente verlangsamt werden.
Die Krankheit kann jeden treffen.

Mit der Teilnahme an mehreren, über das Jahr verteilten Radrennen sowie an weiteren sportlichen Events wollen wir auf die PH-Erkrankung aufmerksam machen. Unser Anliegen ist es, ein größeres öffentliches Bewusstsein für den bestehenden Forschungsbedarf zu schaffen und auf die große Dringlichkeit noch zu entwickelnder Heilungsmethoden hinzuweisen. [via Teamseite auf Facebook]

Please find more information in english on the international team’s website https://www.teamphenomenalhope.org/!

Team PHenomenal Hope bei Rad am Ring (I)

Axel Schauf vom Team PHenomenal Hope Germany* hatte mich eingeladen, das Team beim 24-Stunden-Radmarathon Rad am Ring fotografisch zu begleiten. Einen Teil der Ergebnisse könnt ihr hier sehen: die Portaits der Teammitglieder Andrea, Anne-Marie und Thomas. Weitere Portraits folgen!

Axel Schauf from the Team PHenomenal Hope Germany asked me to accompany the team at the 24 hours cycling marathon Rad am Ring with my camera. You may find a part of the results here: the portraits of the team members Andrea, Anne-Marie and Thomas. More will follow!

Andrea

Anne-Marie

 

 

Thomas

*Über das Team:

Pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwerwiegende Krankheit, bei der die Lunge und das Herz betroffen sind. Die Krankheit ist bislang nicht ursächlich heilbar. Beim momentanen Stand der Forschung und der Behandlungsmöglichkeiten ist die Krankheit stark lebensverkürzend, allerdings kann der Krankheitsverlauf durch verschiedene Medikamente verlangsamt werden.
Die Krankheit kann jeden treffen.

Mit der Teilnahme an mehreren, über das Jahr verteilten Radrennen sowie an weiteren sportlichen Events wollen wir auf die PH-Erkrankung aufmerksam machen. Unser Anliegen ist es, ein größeres öffentliches Bewusstsein für den bestehenden Forschungsbedarf zu schaffen und auf die große Dringlichkeit noch zu entwickelnder Heilungsmethoden hinzuweisen. [via Teamseite auf Facebook]

Please find more information in english on the international team’s website https://www.teamphenomenalhope.org/!