Bahn-EM 2017 im Berliner Velodrom

In knapp zwei Wochen ist es so weit: die 2017 Elite Track European Championships finden vom 19.-22. Oktober in Berlin statt. 30 Nationen werden im Berliner Velodrom mit dem bekanntermaßen schnellen Holzoval erwartet. Genau rechtzeitig wurde die hierfür komplett neu errichtete Bahn aus sibirischer Fichte fertig:

Auf der nach 20 Jahren erneuerten Piste bescheinigten alle Fahrer und Schrittmacher der neuen Bahn einen guten Zustand, der Fahrbahnbelag wird auch in Zukunft schnelle Zeiten zulassen … [via Turus.net]

Aus Berliner Sicht ist die Teilnahme der Lokalmatadoren im Sprint, Robert Förstemann und Maximilan Levy besonders erfreulich. Förste, der nach seinen Rückenproblemen hart um die Rückkehr in die Nationalmannschaft kämpfen musste, ist für die EM nominiert – möglicherweise erneut als Anfahrer der Sprint-Mannschaft.

Maximilian Levy / Robert Förstemann

Weiterlesen

103. Berliner Sechstagerennen: Tag 5

Der fünfte und vorletzte Tag des Berliner Sechstagerennens zeigte erneut, dass diese Veranstaltung in Berlin weiterhin zuhause ist und ihre Berechtigung hat. Vor gut gefüllten Rängen gab es wieder eine gelungene Mischung aus Show und Hochleistungssport. Dass Frank Zander für einen Teil des Publikums ebenso zu den 6days gehört wie der Sport an sich, haben viele der jüngeren Besucher wie auch die zahlreichen anwesenden Nicht-Berliner mit Fassung tragen können (oder müssen). Erst spät in der Nacht lichteten sich die Reihen – dass der folgende Tag ein normaler Arbeitstag sein würde wurde von Vielen lange Zeit verdrängt.

Emotionen

Zuvor fand jedoch noch ein emotionales Highlight statt: der schweizer Radsportler Franco Marvulli beendet mit dem Ende des 103. Sechstagerennens seine Bahnradkarriere. Zur Verabschiedung bildeten alle Radfahrer ein Spalier, das Franco zweimal durchfuhr: einmal in seinem Teamtrikot, ein weiteres Mal in einem extra für ihn angefertigten „I love Berlin“ – T-Shirt.

Weiterlesen

103. Berliner Sechstagerennen: fliegender Wechsel

Eine der beeindruckendsten Techniken im Radsport ist mit Sicherheit der „Schleudergriff„, den Bahnprofis im Schlaf beherrschen. Da bei Sechstagerennen das 2er-Team immer durch den aktiv fahrenden Partner gewertet wird, der passive Partner sich hingegen ausruhen kann, muss der Wechsel nahezu ohne Zeitverlust erfolgen. Dies erreichen Bahnfahrer dadurch, dass der langsamere Fahrer von der oberen Bahnhälfte kommt, dabei vom schnelleren Partner „eingefangen“ wird und durch eine Schleuderbewegung auf dieselbe Fahrgeschwindigkeit beschleunigt wird. Dass dies bei Geschwindigkeiten oberhalb 40 km/h passiert, macht den Vorgang nicht einfacher.

Alle Bilder wurden am „Familientag“ des Berliner Sechstagerennens aufgenommen.

103. Berliner Sechstagerennen: Tag 2 – meet and greet with team „Island 200“

Meet & Greet with Guy East and Daniel Holloway (Team „Island 200“) and Guy’s sponsor David (CEO of Stoemper Bikes). Had a nice evening with a lot of talks, lots of photos and – of course – a lot of beer (for us, not for Guy and Daniel). Here are some of the photos – more will follow!

Thanks to Darren from 4CYCLISTS.CC and David for the invitation!