Besi & Friends

Besi_and_Friends_Logo_600px

Besi & Friends 2014

2013 machte Andreas “Besi” Beseler durch seine 3.000 km-Rennrad-Tour durch Kanada von sich reden. 3.000 km sind auch für trainierte Radsportler ein Kraftakt. Andreas Beseler hatte darüber hinaus noch ein “Päckchen” zu tragen: er ist seit 20 Jahren an MS (Multipler Sklerose) erkrankt und müsste nach der Prognose einiger Ärzte inzwischen längst im Rollstuhl sitzen. Durch einen Freund kam er zum Rennradfahren und entdeckte dies als Therapie und Lebensmotto: Rad statt Rollstuhl.

Besi © Denise Ehlert / www.de-fotografie.de

Besi © Denise Ehlert / www.de-fotografie.de

Kaum wieder nach Deutschland zurückgekehrt, stellte sich Besi neuen Herausforderungen, ein neues Projekt für 2014 wurde geplant: die Besi & Friends-Tour 2014.

Geographisches Ziel der Besi & Friends-Tour 2014 ist Barcelona. Anders als im vergangenen Jahr wird Besi nicht allein unterwegs sein, sondern – der Name deutet darauf hin – die Strapazen gemeinsam mit Freunden auf sich nehmen. In zwei Gruppen soll im Juni 2014 in 12 Etappen der Weg von Jügesheim (in der Nähe von Frankfurt) nach Barcelona zurückgelegt werden. Insgesamt führt die Tour über 1.762 km und 23.342 Höhenmeter! Begleitet werden die Gruppen durch je 2 Guides, etappenweise werden bekannte Persönlichkeiten aus dem Radsport- und Triathlonbereich dazu stoßen.

An den ideellen Zielen hat sich jedoch nichts geändert: Betroffenen Mut machen, über die MS zu informieren und Spenden zu sammeln. Auch dieses Jahr wird der Erlös der Veranstaltung der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung zufließen. Aber natürlich geht es auch um das Erlebnis, gemeinsam Rad zu fahren.

Die Anmeldung ist inzwischen geschlossen, die Teilnehmer stehen fest. Gefunden haben sich rund 40 Frauen und Männer, Menschen mit und ohne MS oder anderen Einschränkungen, ehemalige Leistungs- und reine Hobbysportler. Menschen, die – bei den unterschiedlichsten körperlichen Voraussetzungen – auch Gemeinsamkeiten haben: die Liebe zum Radsport und den Willen, durch ihren Sport etwas zu bewegen.

Die Vorbereitungen und das “Sponsoring Recruitment” sind in vollem Gange. So wird z.B. Besis Heimatstadt Rodgau die Begleitfahrzeuge stellen, die Firma PowerBar wird mit Riegeln, Gels und Getränken dabei sein und die Tourenverpflegung wird vom Lebensmittelgroßhändler Selgros geliefert. Die Firma Ralf Boehle (Schwalbe) sorgt für die Pannenversorgung mit Schläuchen und Reifen und hält für jeden Teilnehmer eine kleine Überraschung parat.  Die Lufthansa sponsert den Rückflug für das gesamte Team! Wer schon immer mal Laufräder der Firma Lightweight testen wollte: während der Tour wird voraussichtlich ein Satz Testlaufräder zur Verfügung stehen. Weitere Sponsoren sind willkommen! Alle aktuellen Infos hierzu können auf Besis Website verfolgt werden.

BikeBlogBerlin wird während dieser Zeit als “BikeBlogOnTour” quasi live von der Strecke berichten können – worauf ich mich sehr freue! Da diese Veranstaltung auch eine professionelle mediale Aufarbeitung verdient wird ein Reportageteam für die ARD Besi & Friends begleiten.

Berichte:

Termine:

  • 22.03.2014, 15:30 Uhr: Die ARD zeigt die Dokumentation über Besis Kanada-Tour. Link zur ARD-Mediathek.
  • 04.05.2014, 18:30 Uhr: Wiederholung der Dokumentation auf HR3. Link zur Programmvorschau.
  • 15.06.2014: Start der ersten Etappe von Besi & Friends in Jügesheim.
  • 27.06.2014: Ankunft in Barcelona.
  • 04.10.2014: Abschlussparty mit Uraufführung des Besi & Friends-Films des ARD-Filmteams in Jügesheim.
  • 19.10.2014: Erstausstrahlung “Über den Berg – Mit dem Rennrad zu neuem Lebensmut” in der ARD. Link zur ARD-Mediathek.
  • 21.10.2014: Wiederholung “Über den Berg – Mit dem Rennrad zu neuem Lebensmut” in tagesschau24.
  • 26.10.2014 08:15 Uhr: Wiederholung “Über den Berg – Mit dem Rennrad zu neuem Lebensmut” in den 3. Programmen des SWR.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 + = neun

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>