Tony Seidl – mit Parkinson und dem Liegerad nach Padua

Samstag startete Tony Seidl auf eine Radtour. Mit einem Trike. Kennt man. Über 519 Kilometer. Sportlich, aber nicht einzigartig.

Tony Seidl © Albert Sterflinger

Tony Seidl © Albert Sterflinger

Aber für Tony Seidl schien dies vor kurzer Zeit noch undenkbar: wegen seiner schnell voranschreitenden Parkinson-Erkrankung war er bereits auf den Rollstuhl angewiesen. Tony beschloss, sich einer operativen Therapie zu unterziehen. Und gab sich ein Versprechen:

Wenn ich die OP gut überlebe, fahre ich zum Grab meines Namenpatrons Anton von bzw. nach Padua.
[via Tony Seidl Blog]

Er hat die OP gut überstanden, sein Zustand besserte sich. Jetzt macht er sein Versprechen wahr: Samstag war der Start zu seiner Tour nach Padua!


Seine Tour kann man hier verfolgen: Tony Seidl Blog.

BikeBlogBerlin wünscht Tony viel Erfolg bei seiner Tour!

Ein Gedanke zu „Tony Seidl – mit Parkinson und dem Liegerad nach Padua

Kommentare sind geschlossen.