Sven Marx: Ready for take off!

Sven Marx, weltumradelnder Weißenseer, ist wieder unterwegs. Montag Morgen fliegt er nach Japan, um einen 2.500 km-Trip durch den Süden des Landes zu unternehmen. Natürlich mit seinem neuen Reiserad, dem „Donkey junior“.

Sven am Antonplatz. Berlin-Weißensee

Sven am Antonplatz. Berlin-Weißensee

Ob er aufgeregt sei, fragte ich ihn während eines letzten Telefonats vor der Abreise. „Normal“ antwortete er. Nur, als er beim Packen etwas nicht finden konnte, da war er doch aufgeregt.
Ein fremdes Land, eine fremde Sprache, eine fremde Kultur: Und vielleicht auch fremde Verkehrszeichen? Sven ist da recht enspannt: „Du bekommst schon mit, was die Verkehrszeichen bedeuten. Vor Ort lernt man so etwas viel schneller, als zu Hause.“

Unter Kirschblüten © Sven Marx

Unter Kirschblüten © Sven Marx

Auf Facebook wird Sven regelmäßig von der Reise berichten.

Svens Japan-Reise dient gleichzeitig als Vorbereitung für seine Reise im Sommer, die ihn vom Nordkap bis zum Vatikan führen wird. Dort ist auch eine Audienz beim Papst geplant. Sven und sein Reisepartner Karl Grandt werden während der Reise in Berlin die „Inklusionsfackel“ von der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung übernehmen und sie nach Rom bringen. 2016 werden sie – natürlich mit dem Rad – die Fackel dann zu den Paralympics nach Rio de Janeiro transportieren.

BikeBlogBerlin wünscht Sven alles Gute, viel Erfolg und tolle Eindrücke im Land der aufgehenden Sonne!

Übrigens läuft weiterhin das Crowdfunding, um die Produktion von zwei Filmen über Svens Reisen finanzieren zu können.

Ein Gedanke zu “Sven Marx: Ready for take off!

  1. Vielen Dank Andreas, ich bin sehr glücklich, dass du mich und somit die Projekte bei denen ich helfe mit deinen Beiträgen unterstützt.
    Nächste Nachrichten kommen dan mal aus Japan !!!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.