LIDL-Bike: gutes Angebot mit teurer Falle?

Kürzlich habe ich das neue Angebot der DB Rent, das LIDL-Bike getestet. Da ich bereits vor einigen Jahren in Hamburg ein Call-a-bike-Rad („StadtRAD Hamburg„) genutzt hatte, war ich bereits angemeldet. Die Nutzung des LIDL-Bikes war somit unproblematisch – neudeutsch „easy“. Da ich eine kleine Hürde beim Entriegeln des Rades hatte, nutzte ich gleich die telefonische Hotline. Der Mitarbeiter am anderen Ende war freundlich und kompetent – prima.

Erst nach Abschluss des Ausleihvorgangs habe ich mich um rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen gekümmert und die App auf mein Smartphone geladen. Dabei fiel mir auf, dass dort eine grüne Linie den Berliner Stadtkern kennzeichnet. Auf diese Linie wird auf der LIDL-Bike-Website nicht deutlich eingegangen. Erst im Preisverzeichnis findet man einen Hinweis auf ein „Kerngebiet“. Die Überraschung: das Abstellen des Rades in diesem Gebiet ist unverschämt teuer: 10 € werden hierfür fällig. Da am Rad keine Hinweise auf Kosten zu finden waren wollte ich von der Service-Hotline wissen, wie der Nutzer auf die Überschreitung dieser grünen Linie und die Folgen hingewiesen wird.

Hier meine Anfrage:

Sehr geehrte Damen und Herren, in der App ist ein Gebiet grün eingezeichnet. Auf der Website lidl-bike.de und in der App gibt es hierzu keine Informationen. Es scheint so zu sein, dass hiermit das Kerngebiet gemeint ist. Außerhalb des Kerngebietes soll das Abstellen gem. AGB (8.2 Außerhalbstandort) 10 € kosten. Darauf wird auf der Website – und an den Rädern – nicht hingewiesen. Meine Fragen: Ist das Kerngebiet in Berlin gültig? Falls ja, wie wird der Nutzer auf die erhöhten Kosten hingewiesen? Falls nein, ist geplant, das Kerngebiet einzuführen?

Nach sensationellen 8 Tagen kam die Antwort der Kundenbetreuung:

Sehr geehrter Herr Stenzel,
vielen Dank für Ihre Anfrage vom 11. März 2017.
Bei dem grün eingegrenzten Bereich handelt es sich um das Kerngebiet von LIDL-Bike in Berlin. Auf der linken Seite unserer Homepage finden Sie einen rechteckigen Button, der Ihnen die Möglichkeit gibt, das Kerngebiet ein- bzw. ausblenden zu lassen. Die Anzeige ist so voreingestellt, dass das Kerngebiet angezeigt wird. Anbei finden Sie einen Screenshot, der Ihnen die Funktionsweise des Buttons verdeutlicht.
Unser Preisverzeichnis, welches Sie über mögliche Servicekosten aufklärt, finden Sie hier, direkt unter den Tarifen, zum herunterladen.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. …
LIDL-BIKE Kundenbetreuung

Damit hat der Mitarbeiter der Kundenbetreuung mir nur mitgeteilt, was ich schon vermutet hatte. Leider ist zu befürchten, dass nicht wenige Nutzer teures Lehrgeld zahlen werden: Wie schon auf dem Screenshot zu sehen, wurden schon kurz nach dem Start von LIDL-Bike einige Räder außerhalb des Kerngebietes abgestellt. Eine willkommene Einnahmequelle für DB Rent?

Es wäre schön, wenn LIDL-Bike nicht nur eine hübsche Website, sondern auch umfassende und leicht zugängliche Informationen zu ihrem Service und den damit verbundenen Kosten anbieten würde. Der Nutzer sollte – auch ohne Smartphone – nicht erst mit der Rechnung erfahren, dass das Rad außerhalb des Kerngebietes abgestellt wurde. Dass die Ausleihe in der ersten halben Stunde nicht kostenfrei ist, wie z.B. in Hamburg, ist darüber hinaus sehr bedauerlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Löse bitte diese einfache Aufgabe: Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.