LUMOTEC IQ Cyo

Einfach nur genial…

Nahfeldausleuchtung, 40 Lux und Licht, Licht, Licht!

Auf diesen Scheinwerfer habe ich gewartet, seit ich Rad fahre: StVZO-konform, klein, irre hell, mit Standlicht – was will man mehr?

Ich fahre im Winter jeden Abend durch eine völlig unbeleuchtete Gegend, die u.a. als Hundeauslaufgebiet genutzt wird. Hunde-Buddel-Löcher inklusive.

Bis zur Anschaffung dieses Scheinwerfers war es abends nur möglich, diesen Weg nahezu im Schrittempo zu befahren. Jetzt fahre ich auch nachts mit 25-30 km/h und sehe alles!

Einziger Kritikpunkt: mit Handschuhen könnte der Schalter noch etwas einfach zu bedienen sein. Geht aber.

In manchen Foren wird die mangelnde Wasserfestigkeit des Cyo kritisiert. Ich weiß nicht, durch welche Teiche diese Kollegen fahren – ich habe bisher mehrere tausend km und so ziemlich jedes Wetter mit diesem Gerät gehabt, ohne Ausfall.

Wer damit liebäugelt: auch hier hat Qualität seinen Preis. Aber man bekommt einen reellen Gegenwert für sein Geld!

http://www.bumm.de/docu/175q.htm

B&M LUMOTEC IQ Cyo

LUMOTEC IQ Cyo

(Bild mit freundlicher Genehmigung von www.bumm.de)

4 Gedanken zu “LUMOTEC IQ Cyo

  1. Ich habe den ersten hellen Scheinwerfer von B&M gekauft, den IQ Fly. Für dunkle Gebiete hatte ich früher immer eine zusätzliche Akkuleuchte dabei – brauche ich jetzt nicht mehr. Als der Scheinwerfer noch neu war, haben mich nicht nur einmal Passanten für die Helligkeit gelobt (und einmal auch gerügt).

    Der Preis mag hoch sein, der gewonnene Komfort ist es auch. Der Unterschied zu einem Halogenscheinwerfer ist enorm.

  2. An sich eine schöne Sache. Bin mir aber etwas unsicher, ob ich mir nicht lieber eine Lampe mit Akku kaufen sollte, die weniger Leistung bringt, dafür aber nicht der sinnlosen Vandalierwut mancher Zeitgenossen ausgesetzt ist.

    Achja, danke für deinen schönen Block. Gefällt mir gut.

  3. Hallo Jakob,
    danke 🙂
    Wenn du eine Akkubeleuchtung suchst kannst du mal in der RoadBike 11/2009 oder TrekkingBike 02/2009 nachschlagen, da findest du Tests von Akkuscheinwerfern. Ich habe als Zusatzbeleuchtung bzw. für mein Rennrad den Busch & Müller Ixon IQ. Ebenfalls 40 Lux im High-Power-Modus (und StVZO-Zulassung für Rennräder). Einziger Wermutstropfen: die Lampe nimmt Stürze übel. Ich habe dies bereits bei zwei Modellen feststellen müssen, jedesmal verzog sich das Batteriefach, so dass ich die Lampe jetzt mit einem Gurt fixieren muss. Wichtig: Finger weg von der Lampe ohne „IQ“. Sie ist nur etwas günstiger, leuchtet aber nicht mal halb so hell bei gleicher Batteriestandzeit.
    Viele Grüße,
    BikeBlogger

  4. Ok, werd ich mir mal im Laden anschauen.

    Aber warum schreibe ich immer Block und nicht Blog?! 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.