Bahn-EM: Tag 3

Der dritte Tag der UEC Track European Championships Berlin 2017.
Es hat erneut Spaß gemacht, zuzusehen, mitzufiebern und zu fotografieren.
Leider habe ich die Gold- und Silberfahrt von Miriam Welte und Pauline Grabosch nicht sehen können – daher findet ihr die Fotos von den beiden nur auf Turus.net/Radsport oder der offiziellen UEC-Facebook-Seite.

Omnium-Europameister Albert Torres Barcelo

Weiterlesen

Bahn-EM: Tag 2

Die Bahn-EM (oder korrekt gesagt: die „2017 Elite Track European Championships“) hat vergangenen Mittwoch begonnen. Der erste Publikumstag war jedoch erst der Donnerstag – Tag 2. Aus deutscher Sicht brachte sie 2 Silbermedaillen der Sprinter, leider einen Sturz der deutschen Frauen in der Mannschaftsverfolgung und viele spannende Wettkämpfe mit zum Teil hervorragenden Leistungen. Dass bei der Mannschaftsverfolgung der Abstand zur Weltspitze noch ein wenig weit ist: geschenkt. Die Männer erreichten in einer respektablen Zeit den undankbaren vierten Platz.

Ergebnisse gibt es auf der Seite www.bahn-em2017.de. Den Bericht zum ersten Tag gibt es bei Turus.net – wie immer mit den besten Fotos von Arne Mill.

Sibermedaille für die Sprinterinnen Pauline Grabosch, Kristina Vogel u. Miriam Welte.

Weiterlesen

Besi & Friends Etappe 11: von Foix (FR) nach Ripoll (ES)

Die 11. Etappe führte uns von Foix in Frankreich über die Pyrenäen nach Ripoll in Spanien. Geplante Strecke: 161 km mit ca. 3800 hm.

Link: Etappe 11

Bevor ich meine Eindrücke der „Königsetappe“ schildere möchte ich den Mann zu Wort kommen lassen, der uns von Frankfurt nach Spanien geführt hat: Thorsten Ostrowski. Er hat sämtliche Routen ausgearbeitet und in ehrenamtlicher Arbeit eine hervorragende Basis für unsere Tour geschaffen. Dass ausgerechnet Thorsten wegen eines Schlüsselbeinbruchs nicht aktiv mitfahren durfte ist daher umso tragischer. Weiterlesen

Besi & Friends Etappe 10: von Albi (FR) nach Foix (FR)

Die 10. Etappe führte uns von Albi nach Foix und war die letzte Etappe, die wir in Frankreich beenden sollten. Geplante Strecke: 143 km mit ca. 1600 hm.

Link: Etappe 10

Der Gastkommentar kommt heute von Moni, vielen Radsportlern besser bekannt als ‚“Moonreker“. Moni fährt für den Hamburger Verein Pirate und schreibt unter www.monika-reker.de über ihre (eindrucksvollen) sportlichen Erfolge. Im vergangenen Jahr hatte sie einen schweren Sportunfall, der durch Behandlungsfehler dazu führte, dass sie zeitweise ihre sportliche Karriere unterbrechen musste und auch heute noch kaum schmerzfrei radfahren kann. Die Geschichte dieser medizinischen Katastrophe beschreibt Moni unter Moonreker News. Weiterlesen

Besi & Friends Etappe 9: Saint-Flour (FR) nach Albi (FR)

Die 9. Etappe führte uns von Saint-Flour nach Albi. Geplante Strecke: 186 km mit ca. 2870 hm.

Link: Etappe 9

zsgvpeqrm“ scrolling=“no“ marginheight=“0″ marginwidth=“0″ width=“100%“ height=“400″ frameborder=“0″>

Die 9. Etappe führte uns von Saint-Flour nach Albi. Geplante Strecke: 186 km mit ca. 2870 hm.

Link: Etappe 9

Die neunte Etappe wird wohl allen Teilnehmern in Erinnerung bleiben. Tourenplaner Thorsten hatte hier wohl alles hineingepackt, was bei einer Rennrad-Tour möglich ist: große, befahrene Straßen, schmale, schlecht asphaltierte Wege, steile Anstiege und Straßen in malerischen Städten. Nicht zu vergessen eine ordentliche, fast Marathon-taugliche Länge und „richtig“ Höhenmeter.

Besi sagte danach, dass er sich an Kanada erinnert fühlte: „Große Highways, ewig lang, rauf und runter“. Bei jedem neuen Anstieg hatte er an die Teilnehmer der Gruppe 2 denken müssen, die jeden Tag dasselbe Pensum absolvieren mussten wie die meist deutlich besser trainierten und erfahreneren Fahrer der Gruppe 1. Weiterlesen