Vätternrundan 2018: Retrovättern

Im Rahmen der Vätternrunde fand auch in diesem Jahr die Klassikerveranstaltung „Retrovättern“ statt. Am Start waren neben einigen ehemaligen schwedischen Radprofis auch Jan Rydell (Startnummer 2) und Peter Liljedahl (1), die beiden Söhne der Vätternrunden-Gründer sowie Detlef Koepke, Chef der Mecklenburger Seenrunde und der VeloClassico Germany.

Die eigentlichen Stars waren jedoch die Räder: Detlef Koepke durfte das erste Rad des Vätternrunden-Erfinders Sten-Otto Liljedahl fahren, Peter Liljedahl fuhr das spätere Rennrad seines Vaters. Ein Teilnehmer trat mit einem Crescent-Rennrad von 1931 an und wurde dafür mit dem Preis „Årets stiligaste retroekipage“ (sinngemäß übersetzt: stylischste Retro-Ausstattung des Jahres) belohnt.

Hier ein paar Impressionen dieser schönen Veranstaltung, für die das mittelschwedische Motala passend angenehmes Mittsommerwetter beisteuerte.

RadRace Lastmanstanding 2018

Was wäre die Berliner Fahrradschau ohne das RadRace Lastmanstanding/Lastwomanstanding? Hier hatten wir bereits die Fotos des Lastwomanstandings gezeigt. Nun folgen auch die Bilder der Männer.

Lastmanstanding

  1. Mattia Zoli Supernova
  2. Addison Zawada State Bicycle Co.
  3. Jonas Fischer Canyon Rad Pack

Die Sieger: Addison Zawada, Mattia Zoli, Jonas Fischer

Herzlichen Glückwunsch – Congrats!

Weitere Infos gibt’s hier.

 

RadRace Lastwomanstanding 2018

Was wäre die Berliner Fahrradschau ohne das RadRace Lastmanstanding/Lastwomanstanding? Musste man im Vorjahr noch ins ferne Neukölln reisen, um mitreißenden fixed Sport sehen zu können, war das Rennen dieses Jahr – für uns – fast in der Nachbarschaft. Im Mobi Kart in Hohenschönhausen, also fast am Ende der Welt – für wohl alle anderen Besucher.

Ohne viele Worte, hier die Ergebnisse der spannenden Rennen:

Lastwomanstanding

  1. Karla Sommer Team Schindelhauergates
  2. Anya Bocchini Team Supernova
  3. Silja Ketelsen Team Messpack Berlin

Strahlende Siegerinnen; Silja Ketelsen, Karla Sommer, Anya Bocchini

Herzlichen Glückwunsch – Congrats!

Weitere Infos gibt’s hier.

 

Berliner Fahrradschau 2018 – der Start

Die Berliner Fahrradschau 2018 hat ihre Pforten geöffnet. Bei noch etwas verhaltenem Publikumsandrang zeigten am ersten Tag Aussteller aus dem In- und Ausland Brandneues und Altbewährtes rund ums Rad. Natürlich wurde auch diesmal das Rad nicht neu erfunden, ein paar Rosinen waren dennoch zu finden.

Matthias Lingner vom Berliner E-Bike-Laden Wingwheels

Andreas, Pro Cycling Collection

Für den Radsportfan ist die Ausstellung „Pro Cycling Collection“ ein Highlight der Messe. Profi-Rennräder, die bei großen Rennen gefahren wurden und die eine Geschichte erzählen. Andreas, der mit viel Ausdauer einige Schätze aus Kellern und Garagen hervorholte, zeigt hier erstmalig einen Ausschnitt aus seiner Sammlung. Eine Ffeste Ausstellung ist noch nicht geplant, eine Vorstellung der Räder im Rahmen der Cyclassics ist für den Hamburger das nächste große Ziel.

Hier das Giant TCR Advanced in den Rabobank-Teamfarben, das 2012 von Robert Gesink (NL) gefahren wurde. Dies ist gleichzeitig das einzige Rad der Sammlung, das von seinem aktuellen Besitzer tatsächlich gefahren wird. Weiterlesen

Sixdays Berlin 2018: Auf Speed

Soeben erschienen: der Spiegel Online-Artikel von Holger Dambeck mit einer Auswahl meiner Fotos von Peter Bäuerlein, Stefan Schäfer und den Steherrennen beim 107. Berliner Sechstagerennen.

Hier eine Auswahl der verwendeten Fotos: