Tour de France-Museum

In einem Radsportforum habe ich Fotos eines Museums entdeckt, die nicht nur mir die Sprache verschlagen haben. Wegen seines Vintage-Rennrades wurde der Tour de France-Besucher Joe von einem anderen Zuschauer angesprochen. Nach dem Ende des Rennens ergab sich eine Einladung in das Haus des Zuschauers – und eine große Überraschung:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In seiner Garage neben dem Haus fanden sich diverse Tour de France-Memorabilia, darunter viele Originalräder und -Trikots aus der Geschichte der Tour. Obwohl ich in der Überschrift „Museum“ geschrieben habe ist es eigentlich eine private Sammlung, die sozusagen neben dem Kühlschrank in der Garage steht. Wie man es auch nennt: die Sammlung ist beeindruckend.

"guessing by the numbers, he takes these to put on tempary display"

„guessing by the numbers, he takes these to put on tempary display“

"the bike on the left apparantly was the first bike to win the tour de france"

„the bike on the left apparantly was the first bike to win the tour de france“

Neben den Rädern finden sich auch viele Zeugnisse der Tour, die die Geschichte dieser Räder dokumentieren: Zeitungsartikel, Fotos, Trinkflaschen, Sturzringe und und und. Joe schrieb dazu im Forum:

„There was so much to see in every corner, such as behind this table!“

Mehr Fotos finden sich in Joe’s Beitrag in BikeForums. Auch in den Antworten auf den Beitrag sind weitere Fotos enthalten, das Stöbern lohnt sich!

Campagnolo-Rennschaltung 1948

[Edit: Leider sind Joes Originalfotos nicht mehr online verfügbar.]

Vielen Dank an Joe für die Erlaubnis, diese Fotos hier veröffentlichen zu dürfen!

2 Gedanken zu “Tour de France-Museum

  1. Kann man das Museum einmal besuchen? Wo befindet es sich?

    Besten Dank im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Eduard Becker
    Wallertheim

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.