Fahrradmöbel: Bike Shelf

Für Fahrradliebhaber, Besitzer von teuren Coffeeracern, Schönwetterschaukeln usw. usf. hat Chris Brigham das ultimative Fahrradmöbel geschaffen: Das Bike Shelf.

© Chris Brigham

Aus Walnuss oder Esche in kunstvoller Handarbeit hergestellt ermöglicht  dieses dem stolzen Besitzer eine passende Präsentation seines Stahlkunstwerks.

Aber bitte beachten: für Alltags-, Alu- und Carbonräder ist das Bike Shelf viel zu schade. Für den Keller auch.

Bestellen kann man das Bike Shelf bei knife and saw.

© Chris Brigham

Falls trotz Wirtschaftskrise noch etwas Kleingeld in der Kaffeekasse übrig ist kann durch eine Anfrage an Chris das Wohngefühl mit Sicherheit noch gesteigert werden!

Findet jedenfalls Ihr/Euer BikeBlogger

8 Gedanken zu “Fahrradmöbel: Bike Shelf

  1. Na das ist doch eher albern. Das ist was für Fahrrad-Hänger nicht Fahrradfahrer. Für Leute die ihre Räder eben an den Nagel hängen statt Rad zu fahren. Vor Allem aber ist das ein typisches Hipster-Möbel. Lifestyle wird als reines Fashion-Statement missverstanden.

  2. Also ich würde mein Rennrad schon an die Wand hängen, wenn ich Platz hätte. Warum auch nicht?
    Mein Schmuddelrad bliebe natürlich im Keller 😉

  3. Pingback: Ideen für selbständige Radfahrer/Existenzgründer die Räder lieben | Bike-Blog

  4. Unglücklicherweise gehöre ich zu den Menschen, die nur ein Fahrrad besitzen, das sie täglich benutzen. Morgendliche Griffe am Wandregal sind mir wohl etwas zu umständlich und zum Feierabend habe ich wohl nicht die Muße, mein Fahrrad wandpräsentiertauglich zu putzen. Darüber hinaus ist es auch noch ein Touren- und kein Rennrad. Insofern wäre der Style-Faktor gering und der Aufwand erheblich. Wie tadeusz schon schrieb: Wer sein Fahrrad an den Nagel hängen möchte, hat sicherlich seine Freude. Mein Fahrrad bleibt wohl doch eher ein Alltagsfahrzeug, das gebraucht und nur auf der Straße präsentiert wird.

  5. Inzwischen wurde diese geniale Idee auch in unseren Landen aufgegriffen. Es entstand keine Kopie, sondern ein eigenes, neues Produkt: KAPPÖ.
    Zu finden bei MIKILI.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.