Rad ist Kunst

… zumindest kann man Fahrräder (oder Teile davon) künstlerisch darstellen, sie zu Kunstwerken umgestalten oder die Erschaffung eines Fahrradrahmens mit der Schaffung eines Kunstwerkes gleichsetzen.

Beispiele hierfür gibt es einige, beispielsweise die aktuelle Ausstellung des MUSEUM OF ARTS AND DESIGN in New York, auf die ich bereits hier hingewiesen hatte. In Deutschland gibt es z.B. das Rheinhessische Fahrradmuseum. Das vielleicht bekannteste Kunstwerk, das dem Fahrrad gewidmet ist, ist wahrscheinlich der „Stierkopf“ von Picasso: „“Ich möchte, dass die Leute sagen: ‚Schau, das war ein Fahrrad, und jetzt ist es ein Stier.‘ Ich möchte aber auch, dass sie sagen: ‚Es kann wieder ein Fahrrad werden.'“ (zitiert nach dieser Quelle).

© Die Gestalten Verlag GmbH & Co. KG

Neu herausgekommen ist im April 2010 das Buch „Velo – Bicycle Culture and Design„, das sich den vielfältigen Aspekten des Fahrrades beziehungsweise der Fahrradkultur widmet.

Aus dem Pressetext des Verlages:

Velo introduces a wild bunch of passionate cyclists – frame builders, urban planners, artists, photographers, and those who ride professionally – who are making an impact. They are not only shaping styles, but promoting cycling as a primary form of transport. The book also explores the aesthetic of today’s cycling culture and presents custom-made frames and art bikes as well as a selection of contemporary illustration and design influenced by the cycling movement. Geared toward anyone who has a personal or professional interest in cycling, Velo is the fast lane into a current topic that is both entertaining and socially relevant.“

Nicht alles, was hier gezeigt wird, ist leicht konsumierbar. Kunst muss nicht gefallen. Sie fordert den Betrachter jedes mal aufs neue heraus. Hier ein paar (gefälligere) Impressionen:

S. 14-15

S. 98-99

S. 192-193 | Alle Bilder: © Die Gestalten Verlag GmbH & Co. KG

Wer mehr sehen möchte sollte zur Website des Verlages surfen oder das Buch bestellen / kaufen.

Ihr/Euer BikeBlogger